Musikmesse 2015

Musikmesse 2015

Die Musikmesse 2015 fand vom 15. bis 18. April in Frankfurt am Main statt.


When the Musikmesse is over..........

Toni Iommifragt man sich in diesem Jahr, was ist los? Seit ca. 30 Jahren besuche ich diese Messe und natürlich hat sich in dieser Zeit einiges geändert. Die Halle 4 war seit Jahren das Mekka für Gitarristen, Bassisten und Co. aus den Bereichen Rock und Pop und das auf allen Etagen. Schon lange vor Messebeginn der erste Schock. Fender sagt die Teilnahme ab. Die Begründung hierfür, der Endkunde wird nicht erreicht, man kann sich im Internet oder beim Fachhändler informieren und die Kosten sind zu hoch. In der unteren Etage drängten sich auf zum Teil wirklich engen Messeständen die Hersteller, wobei einige fehlten und es sogar noch Freiflächen gab. In der oberen Etage der neue B2B Bereich, in dem der Fachhandel in Ruhe Geschäfte tätigen konnte, sowie die gelungene Fotoausstellung „In the Eye of the Rock’n’Roll Hurricane“ von Ausnahmefotograf Neal Preston.
Es gab einige Kritik in den Social Media über die Veränderungen, fehlende Aussteller und den Lärm in manchen Hallen. Einige meinten man könne im nächsten Jahr wohl nur noch zur Namm Show fahren.
Über mangelnde Besucher konnte man sich nicht beschweren, es war überall Gedränge mit gut 108.000 Besucher aus 146 Ländern.
Durch die kleinen Stände und dem Gedränge war es mir diesmal kaum möglich Neuigkeiten auszuprobieren.
Die Messe hat reagiert und für das nächste Jahr ein neues Konzept.

Viele Konzerte begleiteten wieder die Messe, es gab einiges zu entdecken. Berühmte Namen wie Star-Pianist Lang Lang oder Drummer Simon Phillips zogen die Besucher an. Absolutes Highlight war wohl der legendäre Black-Sabbath-Gitarrist Tony Iommi, noch nie habe ich so lange Schlangen bei einer Autogrammstunde gesehen. Bei Gibson konnte man in diesem Jahr im Air Dome in die Luft gehen. Außerdem präsentierten sie die teuerste Gitarre der Welt, eine SG mit viel Gold und Diamanten im Wert von 2 Millionen Dollar.

Neu war das FridayNight@AgoraStage Konzert nach Messeschluss, mit Simon Phillips und Band, UMC (Ultimate Music Covers), Drummer Mark Schulman mit Eva Gardner (Bass) und Julian Coryell (Gitarre), und die Dirty Loops. Auch neu, ein Bloggertreffen am Freitag und Samstag.

Gibson SG 2MAufgefallen sind mir bei Ibanez die neuen Signature Modelle von Steve Vai, Joe Satriani, Paul Gilbert und Paul Stanley. Bei Marshall konnte man die neue Astoria Serie (grün, rot, blau) bewundern. Besonders beworben wurde die zweite Auflage der Major MKII Headphones. Vox bietet mit dem amPlug I/O eine US-Audioschnittstelle an mit der man die Gitarre direkt an den PC anschließen kann. Mit dabei JamVox III.
Sehr interessant ist der polyphone Gitarren-Sythesizer SY-300 von Boss. Tolle Soundmöglichkeiten, bei denen man viel mit einem Expression Pedal steuern kann.
ESP gönnte sich zum 40. Jubiläum zahlreiche Gitarren aus dem Custom Shop, tolle Teile, bei denen einen die Augen glänzen.  Peavey hat den Classic Head auf Mini Format geschrumpft mit 20 Watt und mehr Möglichkeiten wie einen USB Ausgang. Das Röhrenflagschiff von Hughes & Kettner ist der Triamp Mark 3. Die 6 Kanäle können mit drei unabhängigen Endstufen kombiniert werden und bieten eine breite Palette Röhrensounds.
Wer ab und zu eine 12String braucht, könnte mit dem Mosaic Pedal von Digitech gut bedient sein. Der polyphone Pitchshifter macht aus der E-Akustik oder der E-Gitarre eine 12 saitige. Line6 hat in Zusammenarbeit mit Yamaha die neue Variax Standard entwickelt, klassisches Design trift auf die technischen Möglichkeiten.
Warum man inzwischen jeden Amp oder Tretmine mit einer App steuern muss, ist mir nicht ganz klar. Ich sehe schon das Publikum mit entsprechenden Apps den Sound des Künstlers auf der Bühne neu zu mischen ;-) Line6 setzt ja voll auf Apple aber mit dem iRig UA von IK Multimedia gibt es jetzt auch ein universelles digitales Interface und Guitar Processor für Andoid.
Richtigen Spaß hat es gemacht den vielen Blues Gitarristen zu lauschen die im Agora Bereich den Roland BluesCube vorführten.

Sind wir gespannt auf die "neue" Musikmesse 2016.


Falls IFrame nicht geht oder erlaubt ist, kann man sich die Fotos auch hier ansehen!

Die Events der Musikmesse haben eine eigene Homepage http://musikmesse-events.com/

Weitere Links zu  Herstellern und Firmen gibt es auf meiner Musiker Equipment Seite!

Musikmesse Übersicht