Musikmesse 2009

Musikmesse 2009

Die Musikmesse in Frankfurt am Main öffnete vom 1. bis 4. April 2009 wieder ihre Tore unter dem Motto "Live for the Music"!

Musikmesse Frankfurt - Foto M.MarschSteve LukatherMusik zum Anfassen: Die 30. Musikmesse präsentiert alles rund ums Musizieren
Kein einfacher Start für die Branche im Krisenjahr aber man gibt sich verhalten optimistisch. Nach dem sehr erfolgreichen 2008 konnte man die Ausstellerzahlen nicht halten, 1.558 Ausstellern aus 51 Ländern fanden sich ein. Die Prolight und Sound konnte sich dagegen etwas vergrößern, 850 Aussteller aus 42 Ländern repräsentierten ein Wachstum vor allem aus Licht- und Bühnentechnik.
Der Besucheransturm hat sich zumindest nach meinem Empfinden nicht abgeschwächt.
Gerade bei Jugendlichen sind E-Gitarren und Keyboards populär. Computerspiele wie Guitar Hero scheinen sogar Geschmack auf ein echtes Instrument zu machen.
Ich möchte ein paar Dinge zeigen, die mir bei meinem Rundgang vor allem in der Halle 4 aufgefallen sind.


Betritt man die Halle 4 landet man sogleich auf dem riesigen Stand der Firma Fender. Der "Used-Look" der Road Worn Serie stand hier im Mittelpunkt.  www.fender.de/roadworn Vorgeführt wurden die Gitarren u.a. von Greg Koch.  Ich habe eine Road Worn 60s Strat getestet und muß sagen Bespielbarkeit und Sound sind hervorragend. Wem es nur um die Optik geht könnte auch mit Flex, Schleifpapier und einem Heißluftföhn an sein Instrument gehen.

Greg Koch am Fender Stand   Fender Road Worn Serie   Greg Koch

Gleich nebenan der Röhrenspezialist Marshall. Neu sind einige Signature Amps und die Haze und MG Serie. Die MG Amps bedienen die neue Gitarristen Generation, digitale Feature mit analogem Sound. Die Haze Amps setzen ganz auf studiotauglichen Röhrensound. Der von Alter und Krankheit gezeichnete Jim Marshall fand sich tatsächlich zur Autogrammstunde ein. Auch die anderen britischen Klassiker sind zu finden bei Orange gab es die neue Tiny Terror "Hard Wired Edition" und der Hiwatt Stand zeigte die neue Hi-Gain Serie war wieder ganz im Zeichen von The Who.

Hiwatt  Hiwatt  Orange

Bei Vox gab es neben den Satriani Effekten, dem neuen ToneLab ST, VOX AC4TVH & V112TV - 4 Watt Vollröhren Top & passendes 1x12"er Cabinet und dem VOX Nighttrain - 15 Watt Vollröhrentopteil noch etwas ganz besonderes zu sehen und testen. JamVOX - Software & Stereoaktivmonitor USB I|O macht es möglich die Gitarre zu seinen Lieblingssongs aus MP3 Dateien zu spielen. Jams sind mit allen großen Bands möglich. Das Gitarrensignal wird heraus gefiltert und schon geht es los. Wer mehr dazu wissen möchte sollte sich auf der Vox Homepage informieren und die Videos anschauen. Ein geniales System aus Hard- und Software das richtig Spass macht und relativ einfach zu bedienen ist.

Vox Satriani   JamVox   Marshall  

Schöne Gitarren und Bässe findet man reichlich, man fragt sich aber inzwischen ob es noch halbwegs bekannte Musiker gibt die keine eigene Signature besitzen. Besuchen muss man Paul Reedsmith, ESP, Schecter und natürlich Siggi Braun wo es neben den Design Modellen im Custom Shop immer wieder Augenweiden gibt, wie die Indian Summer. Bei Ibanez fielen die Paul Gilbert 20th Anniversary und die Rückkehr der AR-Serie, die in den siebzigern u.a. durch Bob Weier von Grateful Dead bekannt wurde. Auch die 76'er Destroyer ist zurück.
Aber auch viele kleine Hersteller bieten tolle Gitarren an. Akustik Freunde sollten sich mal die Madagascar Rosewood Eric Clapton 000-28M von Martin anschauen. Für alle Gitarristen und Sammler dürfte das neue Magazin Guitar Dreams interessant sein. Außergewöhnliche Bässe in edelem Design und tollen Hölzern made in Germany gab es am Stand von Ritter Bass Guitars zu bewundern.

Paul Reedsmith   Ritter Bässe   ESP

Flaggschiff bei Gibson ist in diesem Jahr sicherlich die Darkfire eine Gitarre im klassischen Les Paul Design die Chameleon-Tone und Robot-Guitar-Technologie vereint und somit jeder Stimmung offen steht. Sehr gut gefallen hat mir die neue Les Paul Axcess Standard. Angelehnt an die 50s Modelle ist die LP wahlweise mit Floyd Rose erhältlich. Neben dem Push Poti zum Coil Splitting ist vor allem der neue Übergang von Hals zum Body lobend zu erwähnen, der ein Spielen in hohen Lagen sehr angenehm macht. Vorgestellt wurd auch die 2009 Limited Run Series, bekannte Modelle im speziellen Design, jeweils 350 Stück.

Gibson Les Paul Axcess   Gibson Stand   Gibson Les Paul Axcess

Auch das Programm auf den Bühnen und die Vorführungen an den Ständen konnte sich in diesem Jahr mit sehr vielen bekannten Namen sehen und hören lassen. Mattias 'IA' Eklundh, Carmine Appice, Michael Angelo Batio, T.M.Stevens, Thomas Blug, Manni von Bohr, Awake, Joe Satriani, Simon Phillips, Will Calhoun, Paul Gilbert, Rage, Jean Paul Bourelly oder Greg Koch um nur einige zu nennen. Absolutes Highlight waren die Auftritte des Toto Gitarristen Steve Lukather + Band der sein Solomaterial präsentierte und wieder einmal zeigte welch begnadeter Gitarrist er ist.

Mattias 'IA' Eklundh   Steve Lukather   Carmine Appice


Die Events der Musikmesse haben eine eigene Homepage http://musikmesse-events.com/

Weitere Links zu  Herstellern und Firmen gibt es auf meiner Musiker Equipment Seite!

Musikmesse Übersicht

Text und Fotos © Michael Marsch 2009

Die Musikmesse 2010 findet statt vom 24. bis 27. März statt!