Dream Theater 01.Februar 2014 Stadthalle Offenbach

John Petrucci - Foto: M.Marsch Vor fast genau 2 Jahren hatte ich Dream Theater am gleichen Ort gesehen. Jetzt sind sie mit ihrem selbst betitelten neuen Album auf Tour und machten wieder in Offenbach in der Stadthalle Station. Mike Mangini war diesmal völlig in den Entstehungsprozess des neuen Albums integriert. Recht euphorisch war die Promotion der Band für die Scheibe. Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht, das Album setzt doch eher auf Altbekanntes.
Auch diesmal konnte ich die Band am frühen Abend beim Meet&Greet treffen. Sie nehmen sich Zeit für ihre Fans, die bereit sind einiges dafür zu zahlen. Alle Bandmitglieder schienen bester Laune und signierten bereitwillig alle mitgebrachten Dinge.
Photoshooting Offenbach 2014 - Photo Clemens MitscherPünktlich um Acht begann der Abend mit DT mit der neu komponierten symphonischen "False Awakening Suite". Dazu Projektion auf eine vor der Bühne hängenden Leinwand. Als diese fiel, startete gleich der neue Knaller "The Enemy Inside". Im ersten Teil bis zur Pause dominiert das neue Album.
Wie es sich in Pausen gehört, gibt es für diejenigen die nicht gerade Bier holen Werbung. Allerdings recht lustig, wir sind schon gespannt auf die DT Action Figuren ;-)
Im zweiten Set werden zwei ältere Alben berücksichtigt, "Awake" das vor 20 und "Scenes from a Memory" das vor 15 Jahren erschien. Da merkt man wie die Zeit vergeht, es kommt mir wie Gestern vor das ich bei der Scenes from a Memory Tour war.
Lightshow und Bühnenbild wie immer gelungen. Auf der Backsteinwand im Hintergrund steht "Theater der Träume". Die Projektion in der Bühnenmitte wechselt zwischen Filmsequenzen, Großaufnahmen der Bandmitglieder oder Fractal Effekten.
Die Spielfreude der Band ist wie gewohnt sehr gut. Mangini und Myung arbeiten wie ein Präzisionsuhrwerk, Rudess legt Soundteppiche aus und zaubert ungeahnte Soli aus seinem Kronos. Saitenhexer Petrucci lässt sicherlich nicht nur mir, sondern vielen anderen Gitarristen im Publikum nur den Mund offen stehen. Sänger LaBrie (mit coolem Sons of Anarchy T-Shirt) habe ich schon in besserer Form erlebt. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Gesang manchmal im Bombast Sound etwas untergeht. Im Gegensatz zu Kollegen die den Sound in der Halle sehr gut fanden schien es mir bei verschiedenen Standorten recht unterschiedlich. Es war mir ein Tick zu laut und seitlich war der Klang etwas schrill. Aber wie immer ein toller Abend, wo bekommt man schon 3 Stunden Programm und für mich gab es noch zwei Highlights ganz zu Schluss "The Dance of Eternity und Finally Free"!

Setlist:

False Awakening Suite
        
The Enemy Inside
The Shattered Fortress
On the Backs of Angels
The Looking Glass
Trial of Tears
Enigma Machine
Along for the Ride
Breaking All Illusions
        

The Mirror
Lie
Lifting Shadows Off a Dream
Scarred
Space-Dye Vest
Illumination Theory
        
Overture 1928
Strange Déjà Vu
The Dance of Eternity
Finally Free


Links:
Dream Theater Links
http://www.stadthalle-offenbach.de/

Fotos vom Konzert in Offenbach
dt1401.jpg dt1402.jpg dt1403.jpg dt1404.jpg
dt1405.jpg dt1406.jpg dt1407.jpg dt1408.jpg
dt1409.jpg dt1410.jpg dt1411.jpg dt1412.jpg
dt1413.jpg

dt1418.jpg

dt1415.jpg dt1440.jpg
dt1417.jpg

dt1414.jpg

dt1419.jpg dt1420.jpg
dt1421.jpg dt1422.jpg dt1423.jpg dt1416.jpg
dt1425.jpg dt1426.jpg dt1427.jpg dt1428.jpg
dt1429.jpg dt1430.jpg dt1431.jpg dt1432.jpg
dt1433.jpg dt1434.jpg dt1435.jpg dt1436.jpg
dt1437.jpg dt1438.jpg dt1439.jpg dt1424.jpg
dt1441.jpg dt1442.jpg dt1443.jpg dt1444.jpg
dt1445.jpg

Copright © www.music-links.de 2014 M.Marsch

Dank an Sylvie Atterer von Sailor Entertainment und Roadrunner Records!

Michael and Dream Theater, Offenbach 2012
Dream Theater and me, Offenbach 2014